EN | DE

B I O G R A F I E

Elizabeth Pilon, 27 Jahre alt, ist eine Soubrette Koloratursopranistin in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Seit 2016 ist sie Mitglied im Theater Hagen, wo sie bereits in der Rolle des Seppl in Das schlaue Füchslein, der Venus in Frau Luna, der Tatyana in Tschick, sowie im Opernchor auftrat. 2018 verkörperte sie Meg Weathers in der europäischen Premiere von Joby Talbots Everest. In der Spielzeit 2018/2019 wirkte Elizabeth als Pauline in Offenbachs Pariser Leben, Biondella in Kiss Me, Kate, Erste Elfe in Rusalka, sowie als Erste Hexe in Dido und Aeneas mit. In der Spielzeit 2020/2021 verkörpert sie als Raka in Die Blume von Hawaii, sowie Chava in Anatevka. 

Als wandlungsfähige Künstlerin fühlt Elizabeth sich sowohl im liturgischen, als auch im Opernrepertoire zu Hause. Sie ist bereits als Sopran-Solistin in der Bachkantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV 51) und in Mozarts „Krönungsmesse“ in Kirchen in Dortmund und Köln aufgetreten.

2018 wirkte Elizabeth als Teil eines Kammerensembles, zusammen mit dem Ballett des Theaters Hagen, unter der Regie von Choreograph Bobby Briscoe in der Uraufführung neuer, von Tchaikovskys „Rococo Variations" inspirierter Musik mit. Elizabeth war außerdem ein musikalischer Höhepunkt bei der Rolls Royce Fashion Show „Aquair“ 2018, wo sie nicht nur sang, sondern auch ein vom Designer Carlo Schneeweis handgefertigtes Kleid vorführte.

Unter Professorin Kathryn Cowdrick studierte Elizabeth von 2011 bis 2015 an der Eastman School of Music in Rochester, New York, USA. Nach ihrem Prädikatsexamen zog sie nach Deutschland, um mit einem Stipendium an der Universität zu Köln studieren und lehren zu können. Danach begann sie als Sopranistin am Theater Hagen zu arbeiten, wo sie im Herbst 2018 ihre dritte Spielzeit anfangen wird. Im Juli 2019 hat Elizabeth ihren Master in Gesang (Master of Music) an der Folkwang Universität der Künste in Essen abgeschloßen, wo sie unter Professor Rachel Robins studierte. Elizabeth hat auch an Meisterkursen von Dalton Baldwin, Edward Berkeley, Anthony Dean Griffey, Lorraine Nubar und Robert Spano teilgenommen. 2015 und 2016 wirkte sie mit Aspen Opera Theater Center, wo sie die Rolle des Mozart in Steven Stuckys und Jeremy Denks The Classical Style und die des Muffin in William Bolcoms A Wedding verkörperte.

© 2018 Elizabeth Pilon. All Rights Reserved.

Portraits & Headshots courtesy of Brian McConkey

Website by Melissa Zgouridi Studios

Impressum